Ein Jahr zum Leben

Autorin: Emilia Fuchs

Verlag: Impress

 

Klappentext:
Das neue Jahr beginnt für Eve mit einer Liste von Vorsätzen. Sie sollen ihr nach einem furchtbaren Verlust wieder ins Leben zurückverhelfen – das war zumindest der Plan. Aber auch sechs Monate später hat sie noch immer keinen Punkt der Liste in die Tat umgesetzt, bis sie dem unverschämten Ben begegnet. Stets einen lockeren Spruch auf den Lippen, gelingt es ihm, Eve aus der Reserve zu locken und zu einem Deal zu überreden: Gemeinsam machen sie sich auf nach Frankreich, vorbei an alten Schlössern und blühenden Lavendelfeldern. Doch Eve weiß nicht, dass Ben mit dieser Reise vor etwas davonläuft…

 

Meinung:
Eve startet mit 10 mehr oder weniger verrückten Vorsätzen in das neue Jahr. Nach dem Tod ihres Vaters ist ihre emotionale Verfassung schwierig. Sie fühlt sich hilf- und kraftlos, hat zu nichts Lust und kann sich nicht aufraffen ihr Leben wieder aktiv anzugehen.

Als sie auf Ben trifft, ändert sich ihr Verhalten auf eine sanfte Art und Weise. Ich war zunächst skeptisch, weil Eve sich ziemlich schnell auf das Experiment einließ, und zusammen mit Ben auf seinem Motorrad zu einer ungewöhnlichen Reise aufbricht.
Ich glaube so etwas Verrücktes macht man nur in emotional fragwürdigen Situationen. Mit dem Beginn der Reise nahm auch die Geschichte ordentlich an Fahrt auf. Ben hat so eine zauberhafte Art, er hat mich an vielen Stellen wirklich mit seinem Denken und Handeln sehr überrascht. Immer mehr zeigt er Eve wie schön das Leben doch ist, und immer mehr nimmt sie es auch wahr. Er fordert sie heraus, so dass sie ihre Komfortzone immer öfters verlassen muss. Auch Ben hat sein Päckchen zu tragen, was während der Geschichte immer schlüssiger wird, es bleibt schließlich nicht aus, das die beiden sich näher kommen.
Die Geschichte entwickelt sich ganz sanft und gefühlvoll.

Emilia Fuchs hat es mit diesem Buch geschafft, mir wirklich schöne Lesestunden zu bereiten. Den Glauben an das Gute nicht zu verlieren. Es gibt immer Hoffnung, und es geht immer irgendwie weiter…!